Kooperation

D'accord

Immer mehr Unternehmen verlagern ihre Geschäftsmodelle ins Internet und nutzen digitale Öko-systeme als Plattformen. Durch die COVID-19-Pandemie wurde dieser Trend nochmals verstärkt. Der Datenschutz wird jedoch von vielen Unternehmen als Innovationsbremse empfunden, denn es fehlt an Wissen und Werkzeugen, um die gesetzlichen Vorgaben korrekt umzusetzen. Das Forschungsprojekts D‘accord entwickelt daher ein sogenanntes Datenschutz-Cockpit. Diese Softwarelösung fungiert zum einen als zentrale Anlaufstelle für Betroffene, die sich über die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten informieren wollen. Zum anderen können die Betroffenen durch das Datenschutz-Cockpit aktiv Einfluss auf die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten nehmen und ihre Betroffenenrechte ausüben.

Prof. Dr. Luigi Lo Iacono

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Professor für Informationssicherheit, Daten- und Anwendungssicherheit

Jan Tolsdorf

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Forschungsgebiet Usable Privacy & Security

Stephan Wiefling

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand, Forschungsgebiet Usable Security, Authentifizierung

Stephan Wiefling
„Ich forsche an risikobasierter Authentifizierung. Damit können wir die Sicherheit von passwortbasierter Authentifizierung erhöhen, ohne dass Nutzerinnen und Nutzer sie dabei als störend empfinden.“

Das Projekt D’accord wird unter dem Förderkennzeichen 16KIS1508 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.