BCM-Praktiker

Im Überblick

Wann

05. Dezember 2024 –
13. Dezember 2024
09:00 – 17:00

Wo

Online

Was

Schulung - 3 Online Termine 05./06.12.2024 und 13.12.2024

Anmeldung

Zur Anmeldung

„Basisschulung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gemäß BSI-Standard 200-4“ – Zertifikatslehrgang

Über den Kurs

Das Hauptziel des Lehrgangs ist die Vermittlung des erforderlichen Fachwissens für die Planung, den Aufbau, den Betrieb sowie die Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Business Continuity Management Systems (BCMS) gemäß BSI-Standard 200-4 bis hin zur erforderlichen Zertifizierungsreife. Dabei wird anhand von konkreten Bearbeitungsschritten intensiv auf die präventiven Aspekte (Business Continuity-Vorsorgekonzept) und reaktiven Aspekte (Business Continuity-Organisation und Business Continuity-Handbücher) eingegangen.

Durch diesen Lehrgang erwerben die Teilnehmenden das Wissen, um ein zeitgemäßes Business Continuity Management System einzuführen. Dies beinhaltet nicht nur die IT-Business Continuityplanung, sondern berücksichtigt auch andere entscheidende Ressourcentypen. Bei Bedarf können die Teilnehmenden eine Prüfung ablegen und das Zertifikat „BSI BCM-Praktiker“ erlangen. Auch die Teilnahme ausschließlich an der Prüfung – ohne Teilnahme an der Weiterbildung- ist möglich.

Die Hochschule Niederrhein ist anerkannter Schulungsanbieter des BSI.

Kursinhalte:

Einführung Business Continuity Management (BCM)

BCM-Prozess und Stufenmodell

Standards und regulatorische Grundlagen

Initiierung, Planung und Aufbau

Aufbau und Befähigung der BAO

BIA-Vorfilter und BIA

Risikoanalyse

Business Continuityplanung (BC-Strategien, GFPs und WAPs)

Üben und Testen

Leistungsüberprüfung und Kennzahlen

Zusammenfassung und Prüfungsvorbereitung

Teilnahmeentgelt: 1.000 Euro pro Person (inkl. Prüfung)

NUR Prüfungsteilname: 150 Euro pro Person

Hier geht es zur Anmeldung